Zum Inhalt springen

Veranstaltungen des Kooperationspartners "Fiegenstaller Forum"

Fiegenstaller Forum

Neben der ökologischen Ausrichtung und der damit verbundenen Bewusstseinsbildung für einen nachhaltigen Lebensstil will das KLJB-Bildungshaus Fiegenstall vor allem Räume zur Verfügung  stellen, in denen selbstbestimmtes und verantwortliches Handeln gelernt werden kann. Persönliche, gesellschaftliche und religiöse Fragestellungen sollen mit Phantasie und Kreativität in den Blick genommen werden. In den Veranstaltungen des Fiegenstaller Forums werden Fragen aufgegriffen und zur Diskussion gestellt, die eine nachhaltige, zukunfts- und werteorientierte sowie eigenständige Entwicklung des ländlichen Raumes in der Region Weißenburg zum Inhalt haben. Die Organisation des Fiegenstaller Forums erfolgt auf ehrenamtlicher Basis. Das Fiegenstaller Forum findet i.d.R. jeden ersten Donners­tag im Monat, um 19.30 Uhr im KLJB-Bildungshaus Fiegenstall statt.

Adresse:
KLJB-Bildungshaus Fiegenstall, Ringstraße 3,
91799 Fiegenstall
Das Haus liegt von Pleinfeld B 2 herkommend kurz nach der Kirche auf der linken Seite.

Bei Drucklegung festehende Veranstaltungen:

Mittwoch 03.04.2019, 19.30 Uhr
Mach was draus: Sei Zukunft!

Mit der Fastenaktion 2019 will MISEREOR anhand von Beispielen aus El Salvador dazu anregen, intensiver an der Gestaltung des Weltgemeinwohls mitzuarbeiten. Ausgehend von ihren eigenen Potenzialen gestalten die Jugendlichen dort nämlich ihr Leben und ihr soziales Umfeld. Das Projekt FUNDASAL begleitet Jugendgruppen bei der Stärkung ihres gemeinschaftlichen Zusammenlebens und der politischen Einflussnahme für würdigen Wohnraum. Für welche Zukunft treten wir ein?
Referentin:  Erika Torres aus El Salvador. Mitarbeiterin des Misereor Beispielprojekts FUNDASAL.  
Moderation:  Dr. Simone Birkel

Mittwoch, 9. Oktober 2019
Ort und genauer Zeitpunkt (abends) werden noch bekanntgegeben.
„Ticken wir noch richtig!?“

Zeit ist das, was wir vermissen. Das war nicht immer so. Die Zeiten haben sich bekanntermaßen geändert, und sie werden dies auch weiterhin tun. Das Wissen um die Gründe und die Art und Weise wie sie das getan haben, ist eine notwendige Voraussetzung, ihr nicht immerzu nachlaufen zu müssen. Der erste Teil des Vortrags beschreibt, wie es dazu kam, dass wir so mit Zeit umgehen, wie wir es heutzutage tun.

Die moderne Arbeits- und Lebenswelt ist von gesellschaftlichen und technologischen Beschleunigungstrends geprägt. Beschleunigung erfolgt heute nicht mehr nur linear, sondern vor allem über die Verdichtung der Tätigkeiten. Dies bringt zahlreiche Freiheiten, aber auch neue Zwänge und Belastungen mit sich.

Wie lässt sich auf diese Anforderungen reagieren?
Welche Kompetenzen sind dazu notwendig und wie können diese entwickelt werden?
Wie kann eine förderliche Zeitkultur im Unternehmen/in der Institution entwickelt werden?
Im zweiten Teil des Vortrags werden Impulse und Anregungen zu diesen und weiteren zentralen Fragen des Zeit-gemäßen Umgangs gegeben.

Referent: Jonas Geißler von timesandmore
www.timesandmore.com

 

Newsletter

Um Sie über unsere Veranstaltungen auf dem Laufenden zu halten, können Sie sich bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Wollen auch Sie sich eintragen? Schreiben Sie uns eine Email mit dem Betreff: "Newsletteranmeldung"

Von diesem Angebot können Sie sich jederzeit wieder abmelden.