Zum Inhalt springen

„Laternenfest“ statt „St. Martin“ – „Winterfest“ statt „Weihnachten“?

Mittwoch, 30. Oktober 2019
20 Uhr
Katholisches Pfarrzentrum
Auf der Wied 9
91781 Weißenburg

Christliches Brauchtum wird schon seit einiger Zeit frontal attackiert: Da sind zum Beispiel nicht nur linke Politiker, die die Abschaffung des Martinbrauchtums zugunsten eines durch nichts begründeten „Laternenfestes“ fordern. Es gibt auch farbige Ostereier, die ganzjährig als „Partyeier“ Abnehmer finden, weihnachtliches Brauchtum, das spätestens im November die Umwelt in Glühweinschwaden und Mandelduft badet und – unmittelbar nach den Sommerferien – erscheinen „Weihnachtsmänner“ in den Supermärkten, die viele nicht mehr vom Nikolaus unterscheiden können. Christliches Brauchtum droht nicht nur zu verlottern, es steht in der Gefahr, sich in nichts auszulösen. Was ist los und wohin führt dieser Weg?
Manfred Becker-Huberti, * 1945, Studium der Katholischen Theologie, Philosophie, Publizistik, Kunstgeschichte. Theologische Promotion 1975. Für das Erzbistum Köln tätig im Schulbereich und in den Medien, Lehrtätigkeit an verschiedenen Hochschulen und Universitäten, dem Kölner Priesterseminar und Diakoneninstitut. Seit 2006 Freiberufler, Autor und Honorarprofessor (2007) an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar. www.becker-huberti.de

Direkter Kontakt:

KEB i. Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen

Holzgasse 3

91781 Weißenburg

Tel.: 09141/858631

Fax.: 09141/858687

Mail: keb.weissenburg-gunzenhausen(at)bistum-eichstaett(dot)de