Zum Inhalt springen

Die „Weiße Kreuzigung“ - Gedanken und Interpretationen zum Bild von Marc Chagall

Donnerstag, 7. November 2019
20 Uhr
Katholisches Pfarrzentrum
Auf der Wied 9
91781 Weißenburg

Fast einhundert Jahre lang lebte der russisch-französische Künstler Marc Chagall. Und er hat ein nahezu unübersehbares Gesamtwerk an Gemälden, Texten und Glasfenstern hinterlassen. Welche Bedeutung tragen neben den markanten Farben die immer wiederkehrenden Bildzeichen und Symbole in seinen biblischen Bildern? Und welchen Stellenwert nimmt im Werk dieses jüdisch geprägten Menschen der Gekreuzigte ein, der doch immer wieder begegnet?
Der evangelische Religions- und Lateinlehrer Michael Weiße, der sich seit seinem Studium mit der Bilderwelt Chagalls auseinandersetzt und sich gleichsam als von ihm „infiziert“ bezeichnet, lädt dazu ein, sich an einem weiteren Vortrags- und Gesprächsabend mit diesem Thema zu beschäftigen. Michael Weiße arbeitet ehrenamtlich als kirchlich beauftragter Lektor in den Dekanaten des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen und lebt in Weißenburg.

Direkter Kontakt:

KEB i. Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen

Holzgasse 3

91781 Weißenburg

Tel.: 09141/858631

Fax.: 09141/858687

Mail: keb.weissenburg-gunzenhausen(at)bistum-eichstaett(dot)de