Zum Inhalt springen

Von Feinden zu Freunden: Die Kirchen im Dialog mit Juden und Muslimen

Donnerstag, 2. Juli 2020
19 Uhr
Ehemalige Synagoge Hainsfarth
Jurastraße 10
86744 Hainsfarth

Das Verhältnis von Christen zu Juden und Muslimen war in der Geschichte oft von Feindseligkeiten, Vertreibungen und Gewalt geprägt. Erst vor etwas mehr als fünfzig Jahren begannen die Kirchen ihre feindselige Haltung gegenüber Juden und Muslimen zu revidieren und sich für Dialog und Zusammenarbeit einzusetzen. Der Vortrag zeichnet diesen Weg nach und fragt, wo wir heute im Dialog stehen und wo die aktuellen Herausforderungen liegen.
Es kommen auch Vertreter der jüdischen und der muslimischen Gemeinden zu Wort und berichten vom Dialog der Juden und Muslimen mit uns Christen.

Der Referent, Dr. Andreas Renz, ist Leiter des Fachbereichs „Dialog der Religionen“ im Erzbischöflichen Ordinariat München, Dozent an der LMU München und Autor mehrerer Bücher zum interreligiösen Dialog.
In Kooperation mit der „Ehemaligen Synagoge Hainsfarth“, dem Verein „So fremd? So nah?“ und dem EBW-JAH
Weißenburg und mit der freundlichen Unterstützung der KEB im Lankreis Donau-Ries und dem EBW Donau-Ries.

Es wird versucht, einen Busservice ab Weißenburg für diese Veranstaltung zu organisieren.

 

Direkter Kontakt:

KEB i. Lkr. Weißenburg-Gunzenhausen

Holzgasse 3

91781 Weißenburg

Tel.: 09141/858631

Fax.: 09141/858687

Mail: keb.weissenburg-gunzenhausen(at)bistum-eichstaett(dot)de